Muss Spitzentanz eine Qual sein?

Auf verschiedenen Websites im Internet (darunter auch solche, die sich selbst als »seriöse« Medien betrachten) kursieren teilweise gruselige Berichte über die schlimmen Qualen, die Spitzentänzerinnen erleiden müssen.

Die meisten dieser Berichte sind entweder maßlos übertrieben (»Only bad news are good news«, heißt es im Journalismus mit Blick auf die Auflage, Quote oder Klickrate) oder beziehen sich auf Fälle im Profi-Hochleistungsbereich.

Natürlich ist Spitzentanz kein Ponyhof, und es wird ganz sicher auch mal weh tun. Wäre es leicht und locker, könnte es ja jeder... Zum Spitzentanz gehört sehr, sehr viel Übung und Ausdauer, und das Training wird mit 100% Gewissheit auch von Blasen, Beulen und Schmerzen begleitet sein. Aber glaub bitte nicht den Horror-Szenarien von völlig kaputten und ständig blutenden Füßen. So schlimm ist es bei weitem nicht – jedenfalls nicht mit den richtigen und wirklich passenden Spitzenschuhen...

Beispiele für Größenabweichungen selbst bei ein- und demselben Hersteller (Bloch)

Modell Hersteller-Größe UK EU-Größe
die meisten Modelle 5 37
Axiom 4,5 37
Aspiration 5,5 37

Wenn Du also den Spitzenschuh »Axiom« in der EU-Größe 37 bestellen willst, musst Du die Hersteller-Größe 4,5 wählen, obwohl diese normalerweise der 36,5 entspricht. Beim »Aspiration«, genau umgekehrt, wäre die 5,5 wahrscheinlich passend, obwohl das bei den anderen Spitzenschuhen desselben Herstellers der 37,5 entspricht.

Und das sind nur 2 Beispiele von vielen...